Talk #5 – Anschub für das Team

„Meine größten Erfolge waren auch meine größten Herausforderungen.“

Bobfahrer Alexander Rödiger musste bei der letzten Olympiade in Südkorea nicht nur sein neues Team anschieben, sondern auch sich selbst nach einer Verletzung wieder in die Bahn bringen. Am Ende gewann seine Bobmannschaft die Silbermedaille.

Wie geht ein Team mit so viel Druck um?

Wie funktioniert es, sich gegenseitig zu stärken?

Wie findet jeder seine richtige Position im Team?

Im Gespräch mit Souveränitätscoach Theo Bergauer erzählt Alexander Rödiger von seiner Karriere als Profisportler, von seiner Familie, von geplatzten Träumen und dem Umgang damit.

Wie er hier stetig seine Ziele neu hinterfragt und sie dann mit viel Biss verfolgt, erfahren Sie im TALK – und bei den Olympischen Spielen 2022.

Talk #4 – Kritik als Motor

„Eine Welt ohne Kritik würde Stillstand bedeuten“, sagt Matthias Will, Leiter der Wirtschaftsredaktion der Frankenpost und der Neuen Presse.

„Wir Journalisten wollen zeigen, was unsere Region zu bieten hat. Aber wir müssen auch immer kritisch sein. Das gehört zur Fairness.“ Dennoch muss er als Journalist auch oft selbst hartes Feedback einstecken, wenn er eben keinen Schönwetter-Journalismus betreibt.

Matthias Will plädiert trotzdem dafür, offen zu kommunizieren – auch in schwierigen Zeiten. Souverän die Themen anzusprechen, schafft Verständnis und Vertrauen. Er selbst sucht sich Kraftquellen, um in unserer schnelllebigen Zeit zu entspannen und runterzukommen.

Im Talk mit Souveränitätsexperte Theo Bergauer berichtet Matthias Will unter anderem, wie er mit Kritik umgeht, wie er selbst Kritik übt, was der Faktor 3 ist und wie Kritik auch Antrieb sein kann.

Welche Souveränitäts-Tipps hat er auch für unser Privatleben?

Fragen stellen, einfach mal spinnen, neugierig und mutig sein – sehen Sie selbst!

Talk #3 – Herzrasen 2.0!

„Bei den letzten Metern, denke ich immer an den, der mir sein Herz gespendet hat.“

Ein Ausdauersportler, der auf dem Sofa einen Herzstillstand hat – kaum vorstellbar, oder?
War es für Triathlet Elmar Sprink auch nicht, bis es ihm passierte. Doch er kämpfte sich souverän zurück ins Leben und zum Iron Man nach Hawaii – als erster Sportler mit einem Spenderherz überhaupt.

Im Talk mit Souveränitäts-Experte Theo Bergauer erzählt er von seinem zweiten Geburtstag vor acht Jahren, als er sechs Monate liegen statt laufen musste und wie er trotzdem heute mit Spenderherz wieder Leistungssport machen kann. Wofür ist er dankbar? Was ist ihm wichtig? Woher nimmt er seine Kraft und sein Durchhaltevermögen? Welche Rolle spielen dabei Ziele und Post-its?

In diesem Gespräch erzählt er es uns. Einfach bergisch gut!

Talk #2 – Zukunft einfach machen!

„Wenn ich den Berg hinaufschaue, sehe ich den Weg auch nicht. Aber wichtig ist es, einfach loszulaufen!“
Das ist das Leitbild von Leonhard Zintl – Bankvorstand, Hotelier, Buchautor und Tiny-House-Besitzer.
Bei allem, was er tut, gibt ihm die Erdung durch die Natur Kraft.
So schafft er beispielsweise Tagungsräume mitten in der Natur, befähigt Teams zu Höchstleistungen, begeistert Menschen von seinen Ideen und Werten und schafft es auch, dass diese sich selbst finden und erden können.
Sein Tipp dafür: „Ich glaube, abholen kann man andere dann, wenn man sich selber abholt, seine Bestimmung und seine Aufgaben wahrnimmt und selbst in sich reinhört.“
Durch diesen Selbstwert findet er Orientierung – und Souveränität. Deswegen weiß er auch: Zeit ist wertvoller als Geld – sich bewusst zu sein, was man tun will und was eben nicht. Dann kann man souverän Entscheidungen treffen und zu ihnen stehen.

Erfahren Sie mehr über den Begeisterer Leonhard Zintl im Talk mit Theo Bergauer.

Talk #1 – Fehlerkultur im Spitzensport zulassen

„Wenn Chefs Fehler zulassen, kann man sich entwickeln. Das ist die Grundlage für alles, was danach kommt.“

Das lebt Sven Kästner vor und so bringt er Nachwuchstalente im Sport bis nach ganz oben. „Es ist besser eine falsche Entscheidung zu treffen, als gar keine.“

Daraus hat der Sportökonom immer gelernt und denselben Fehler nie zweimal gemacht. Sei es in seiner Zeit bei der Bundeswehr oder jetzt als Bundesstützpunktleiter des Bob- und Schlittenverbandes in Winterberg. Hier gilt es die perfekte Leistung abzuliefern und trotzdem Fehler zuzulassen.

Sven Kästner selbst setzt sich Ziele nach dem Motto: Wenn du dein Ziel kommunizierst, dann ist der Einsatz, den du dafür bringst größer, als wenn du es nur für dich behältst.

Welche Souveränitätstechniken der begeisterte Rennradfahrer noch anwendet, wie ihn ein harter Schicksalsschlag geprägt hat und wie er selbst so souverän wurde, erzählt er im Talk mit Theo Bergauer.